Laden Hörgeräte

Zugriffe heute: 4 - gesamt: 2085.

Das Haus wurde 13 Jahre mit Gas beheizt. Dabei sind im Schnitt für die 320 qm im Jahr. 26064 kwh Gas im Jahr verbraucht worden. In den 3 Heizkreisen wurde  Wärme wie folgt verbraucht:

              Büro            :       3226 kwh   oder 12% des bezogenen Gases           (= 17%) +

              Laden         :       5755 kwh   oder 22% des bezogenen Gases           (=31%) +

              Privaträume:       5815 kwh   oder 22% des bezogenen Gases           (= 31%) + 

              wWasser             4000 kwh  (ca.)  oder 15% des bezogenen Gases   (= 21%) = 100%

              Wärme-Verluste  5280 kwh  (ca.)  oder 28% des bezogenen Gases       


Heutige Heizkosten wären:

Gas                 26064 x 0,08 € = 2085,12 €

Grundgebühr                                120,00 €

Schornsteinfeger                          100,00 €

Strom f. HZ-Pumpe+Steuerung    100,00 €

Wartung                                        200,00 €

Ersatzteile im Schnitt                      50,00 €

Gesamt:                                      2655,00 €  für 26064 kwh Gas  (100%)


Heizungsanteil: für den Laden:

 

  • 5755 kwh  oder 31 % der Kosten f. d. Gasheizung    >>>  2655 € x 31% =  823 €


  • Winter 2012/13  ca.  3743 kwh      >>> als IR-Heizung      >>>  826 €  (StromTarif: Feb2013)

  • im Dezember 2013 wurde im Laden eine 600 Watt Standard-IR an der Decke durch eine 250 Watt SunLight-IR-Deckenheizung ersetzt. Die anderen 5 IR-Platten blieben wie vorher.

  • Winter 2013/14  ca. 1445 kwh   >>> SunLight    >>>   352 €  (Tarif 2014  >>>> 0,2412 €)


Diese starke Einsparung im letzten Winter liegt neben dem Wechsel 1 von 6 IR-Platten sicher hauptsächlich, neben der stärkeren Sonneneinstrahlung im Winter 13/14 durch die großen Schaufensterscheiben,  auch am Geschlossenhalten einer Türe zun Treppenaufgang nach oben.


Laden gesamt Monate

Hörgeräteladen

BJ 1997 Kalksandsteinmauer 36 cm + 6 cm Außenisoli

Der Hörgeräteladen hat im Erdgeschoß ca 70 beheizte qm in 3 Räumen. In den letzten beiden Wintern (2010/11 un 20 11/12) wurde der Laden von unserer damaligen Zentralheizung (Gas) mitversorgt.
Die Außenmauern der Ladens besteht aus einem 36er Kalksandstein-Mauerwerk mit einer 6 cm Außendämmung. 3 Seiten des Ladens sind Außenmauern. Nur 5 Meter der Außenmauern grenzen an einen beheizten Raum an.
Im Winter 2010/11 war der Laden die ganze Woche über geöffnet und hat laut Wärmemengenzähler 9535 kwh verbraucht.
Im Winter 2011/12 hat der Laden nach einem Besitzerwechsel 7775 kwh lt. Wärmemengenzähler verbraucht.
Dokumentiert wird der Stromverbrauch der Infrarotheizung seit Mitte Oktober 2012.

Neues Doku-Tool f. d. IR-Heizung ab Oktober 2012

Ab Oktober 2012 haben wir zu Dokumentationzwecken ein Netzwerk aufgebaut, das zu jedem installierten Infrarotheizkörper den Stromverbrauch dokumentiert. So kann der Stromverbrauch für jede IR-Heizung, jeden Raum, jede Wohnung pro Stunde, Tag, Monat, Jahr etc.... dokumentiert werden.

Laden KW/Stunde

Laden gesamt 70 qm Tagesverbrauch

Hörtest Kabine 450 Watt f. 10 qm

Ladengeschäft vorne insgesamt 1650 Watt f. 50 qm

Laden Werkstatt 450 Watt f. 15 qm

Ende Nov. 2012
Im Laden habe ich das Thermostat umgestellt:

Temperatur wärend den Geschäftszeiten Di, Mi. Do. von 22 °C auf 21 °C
in der Nebenzeit Fr.-Mo. von 17 °C auf 19 °C

Außerdem wurde in der bisher unbeheizten Toilette, neben der Werkstatt, eine 290 Watt starke IR-Heizung an der Decke installiert. Diese läuft immer dann wenn die 450 Watt- Heizung der Werkstatt an ist. (Gesamtverbrauch jetzt 740 statt bisher 450 Watt in der Stunde)