Haus 300qm (150 qm Wohnung, 75 qm Laden, 20 qm Zim

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 620.

Verbrauch bisher durchnittlich 28115 kwh Gas für Heizung und warmes Wasser
Heizungsanteil:  

  • ca. 23500 kwh      >>> als Gasheizung     >>> 2314 €
  • ca. 23500 kwh      >>> als Ölheizung        >>> 2544 €
  • ca.  8142 kwh       >>> als IR-Heizung      >>> 1862 € (Stand Ende Mai 13, Stromtarif: Feb2013)

Haus gesamt Monatsverbrauch IR-Heizung

Haus 30 qm

BJ 1997 Kalksandsteinmauer 36 cm + 6 cm Außenisoli

Das Haus hat ca. 300 qm und wurde Mitte der 90er Jahre von einem Stall in ein Wohn-und Geschäftshaus umgebaut.
Die Außenmauern der Ladens besteht aus einem 36er Kalksandstein-Mauerwerk mit einer 6 cm Außendämmung. Das Dach hat eine 12 cm Außendämmung.
Ein Hörgeräteladen hat im Erdgeschoß ca 70 beheizte qm in 3 Räumen. Im Erdgeschoß liegt noch ein beheiztes vermietetes Zimmer mit 20 qm. Im 1. und 2. OG befinden sich unsere Privatwohnung mit 150 qm, sowie noch ein unbenutzter Raum (ca. 40 qm),der zum Laden gehöhrt und über eine Wendeltreppe von dort zugänglich ist. Dieser war bis Ende 2012 nicht aktiv beheizt, sondern wurde durch die Wärme vom Laden leicht mit erwärmt.

Die Privatwohnung hatte Fußbodenheizung wurde schon immer zusätzlich, von einem Holzofen im Wohnzimmer-Küche-Esszimmer (1 Raum), mal mehr, mal weniger mit beheizt. Ein Teil der Wärme gelangte auch in die oberen Räume mit Kinderzimmern, Schlafzimmer und Bad. In diesen 3 oberen Räumen haben wir Infrarotheizungen als Zusatzheizungen installiert. Die Fußbodenheizung ist seit 2010 kaum dazugeschaltet gewesen.

Das Haus hat früher (vor 2010) im Schnitt 28115 kwh an Gas für Heizung und Warm-Wasser verbraucht.
Seit 2010 sorgen Röhrenkollektoren auf dem Ostdach für zusätzliche Wärme im Heizungspuffer. Der Gasverbrauch des Hauses sank auf ca 22900 kwh im Jahr.
Seit Herbst 2011 sorgt ein Wärmetauscher im Abgasrohr unseres Holz-Ofens im Wohzimmer für zusätzliche Wärme im Pufferspeicher. Der Gasverbrauch sank auf 16750 kwh imJahr. Dabei waren aber auch die IR-Heizungen teilweise schon aktiv.
2011 waren die IR-Heizungen in den oberen Zimmern als Zusatzheizungen aktiv.
In diesem Jahr (2012) wurden zusätzlich im Erdgeschoss, ein vermietetes Zimmer 20 qm, und im Herbst der Laden mit IR-Heizungen, als alleinige Heizung ausgestattet. (s. extra Seiten)

Vor 2010 wurden von dem Gasbrenner im 11-Jahresschnitt 28115 kwh pro Jahr verbrannt.
Davon gelangten lediglich 14300 kwh lt. Wärmemengenzähler in den Heizungskreislauf. Der Rest ist wohl im 650 L Pufferspeicher zum Teil für warm Wasser verbraucht worden, oder zum größeren Teil "verpufft".

4 Personen haben im Haus ca. 5000 kwh für warmes Wasser mit Zirkulationspumpe verbraucht.
Dann bleiben 23115 kwh für die Heizung.

Heute (Juni2013) würde unser Gasversorger (Entega) für 23115 kwh 1.715 € (Verivox) berechnen
Laut Heizöl24 kosten 2311 L Öl im Juni 2013 ca. 1885 €

Dazu kommen weitere Kosten die bei einer IR-Heizung nicht anfallen:

 

  • Wartung:



    160,00 €
    Reperaturkosten/Ersatzteile im Schnitt (Laufzeit:)

    150,00 €
    Schornsteinfeger

    100,00 €
    Stromkosten für Heizungelektronik und Pumpe

    180,00 €
    Summe Zusatzkosten

    590,00 €

>>> Gesamtverbrauchskosten Gasheizung im Mehrjahresschnitt 2310 €  zu heutigen Preisen
>>> Gesamtverbrauchskosten Oelheizung im Mehrjahresschnitt 2475 €
zu heutigen Preisen

 

Im Vergleich dazu wurden im Vergangenen Winter 2012/13

 ca.  8142 kwh Strom    >>> 1862 €  für die IR-Heizungen im Haus verbraucht.

 

Eine PV-Anlage hilft zusätzlich sparen!

In den letzten 12 Monaten  hat die 7,76 KW PV-Anlage auf dem Ost-West-Dach ca. 5158 KW Strom erwirtschaftet. Davon wurden in den letzten 12 Monaten 3402 kwh selbst verbraucht.

Im Winter (Okt12 - Mai13) wurden 1966 kwh direkt von der PV-Anlage erzeugt, und selbst für Haushaltsstrom und IR-Heizung verbraucht.

Unsere PV-Anlage erwirtschaftet also einen Teil der Stromkosten für die Infrarotheizung. Das ist bei steigenden Strompreisen sehr angenehm.
Das ist Zukunft weisend. Erst recht wenn in Zukunft die Solar-Batterietechnik bezahlbar wird.

Dieser Effekt fällt bei ÖL und Gas weg!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

 

Neues Doku-Tool f. d. IR-Heizung ab Oktober 2012

Ab Oktober 2012 haben wir zu Dokumentationzwecken ein Netzwerk aufgebaut, das zu jedem installierten Infrarotheizkörper den Stromverbrauch dokumentiert. So kann der Stromverbrauch für jede IR-Heizung, jeden Raum, jede Wohnung pro Stunde, Tag, Monat, Jahr etc.... dokumentiert werden.

Haus gesamt IR-Heizung Tagesverbrauch

Stundenverbrauch ges. Haus